Vegan Cardholder by Jenah St.


Die Nachhaltige Ausgabe von Jenah St. #4

with Rima Mehta 

The leather industry in the context of climate change & biodiversity challenge

In this Edit #4 we’ll discuss why switching to vegan leather is great for animal welfare (beside the obvious ;) ) and also a step towards a cleaner planet. Animal-skin production has a big environmental footprint and contributes greatly to climate change and to threatening the biodiversity of the Earth's ecosystems.

At Jenah St. we believe in using sustainably made and high-performance leather alternatives, but why are we so admanate about using “leather alternatives”? Read our second installment, “Green Edits: A Vegan Way Forward” to find out more.  

This article is part 4 in our Green Edit mini series.  


WHY IS DEFORESTATION SO DEVASTATING TO THE ENVIRONMENT? 

Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, den Kohlenstoff in der Atmosphäre zu verringern, und somit den Klimawandel zu bekämpfen. Doch die Rodung von Wäldern bedroht unsere beste und umweltfreundlichste Option: die Wälder. Vielleicht hast Du schon einmal den Satz "die Wälder sind die Lungen der Erde" gehört - und genau dies stimmt. Bäume bieten nicht nur einen großartigen Lebensraum für Wildtiere, sondern sie nehmen auch den Kohlenstoffdioxid in sich auf und produzieren dadurch den Sauerstoff, den wir zum Atmen brauchen und speichern gleichzeitig den Kohlenstoff ein. Wenn ein Wald gerodet wird und das Holz als Brennstoff verwendet wird, dann wird der im Holz gespeicherte Kohlenstoff in die Atmosphäre freigesetzt, was zu einer noch größeren Auswirkung auf den Klimawandel führt.

WAS SIND DIE GEMEINSAMKEITEN ZWISCHEN ABRODUNG UND DER PRODUKTION VON LEDER?

Insbesondere die Lederindustrie stellt eine direkte Ursache für die Abrodung von Wäldern dar. Die Bäume sind durch die vermehrte Ausbreitung von Tierindustrien, wie z.B. der Leder-, Milch- und Fleischindustrie bedroht, da diese viel Land für Weiden, Futtermittelproduktion und zum Wohnen benötigen. Zusätzlich schafft die Abrodung von Wäldern mehr Platz für Tiere, vor allem Kühe, die Methan ausstoßen, das 84 Mal umweltschädlicher als CO2 ist.

When forests are replaced with land for industrial agriculture, habitats start to simplify. [...] Diverse ecosystems are more productive, stable, and resistant to natural disasters.

BESIDES ADVANCING CLIMATE CHANGE, HOW DOES DEFORESTATION AFFECT BIODIVERSITY? 

Die Praxis des Abholzens von Wäldern fördert nicht nur den Klimawandel. Das Ersetzen von Wäldern durch Weideland (für Produkte wie Fleisch und Leder) zerstört auch Ökosysteme. Wenn Wälder durch Flächen für die industrielle Landwirtschaft ersetzt werden, beginnen sich die Lebensräume zu vereinfachen: Sie beginnen, die gleichen Arten und Strukturen zu beherbergen. Dies verringert die biologische Vielfalt, die nicht nur ein "Nice-to-have" ist - sondern sogar entscheidend für die Funktionen von Ökosystemen ist.

WAS SIND WEITERE VORTEILE EINES INTAKTEN ÖKOSTYSTEMS?

Gesunde Ökosysteme tun alles Mögliche für unseren Planeten, wie z.B. das Bilden von Nährstoffkreisläufen und das Filtern des Wassers, das wir trinken. Außerdem sind vielfältige Ökosysteme produktiver, stabiler und widerstandsfähiger gegen Naturkatastrophen und das Eindringen von Arten.

CAN YOU TELL US MORE ABOUT THE LEATHER TANNING PROCESS AND WHY IT IS HARMFUL? 

Raising animals industrially always has a huge environmental footprint (it’s nearly 18% of global greenhouse gas emissions). The leather industry also has a heavy impact because of the tanning process. Achieving leather durability and flexibility requires application of chemicals and a lot of water. Animal-derived leathers need to be tanned and re-tanned, lubricated, dried, dyed, and sometimes treated or distressed to achieve a specific look.
 
When making leather, manufacturers need to stop the natural decomposition of animal skins. In this process, tanners may apply chromium salts and chemicals like ammonia, formaldehyde, and even lead. Runoff products include chromium (IV), a known carcinogen, and many of these toxic substances make their way to water systems, where they can spread to wildlife and contaminate drinking water. Treating animal skins with chemical preservatives also makes them non-biodegradable, and even more likely to end up in a landfill. Conversely, leather alternatives have zero pre-tanning wastes. 
 
Sources: 
Morlet, A., Opsomer, R., Herrmann, S., Balmond, L., Gillet, C., & Fuchs, L (2017). A New Textiles Economy: Redesigning Fashion's Future. A New Textiles Economy: Redesigning Fashion's Future (pp. 5–40). Ellen MacArthur Foundation & Circular Fibers Initiative.


___ 


Mehr Informationen zu Rima Mehta


A native of the evergreen Pacific Northwest, Rima grew up hiking and exploring the wilderness. Her passion for conservation grew after living in different contexts around the globe, seeing firsthand that a single action could have many effects for people on the other side of the world. Rima's work in social impact ranges from waste reduction and clean energy to financial inclusion. She currently resides in Switzerland, where she pursues a graduate degree in Sustainable Development and eats lots of (sustainable) chocolate. 


Schick uns Deine Fragen

___ 

Das Café ist deins! Wir freuen uns darauf, von dir zu hören. Teile deine Gedanken, Kommentare oder Vorschläge mit uns. Wir werden dir so schnell wie möglich antworten :-)


Name:

E-Mail-Adresse:

Nachricht:

Subscribe to the newsletter